Gartenpflege 2021

Wenn Hilfe benötigt wird sind viele da und die Arbeit ist schnell erledigt.

Autor: Mathilde Groß-Holtwick

Endlich wieder Segeln

Die Vereinsjugend ist wieder aktiv

Gegenläufig zum Sinken der Inzidenzwerte im Umfeld unseres Vereins steigen die Aktivitäten innerhalb der Jugendabteilung langsam wieder an.

Die Interessenten an einem Opti-Kurs wurden zu einem ersten Treffen und Kennenlernen eingeladen. Der Kurs startete mit 5 Kindern unter Mithilfe einiger Eltern, da Personen verschiedener Haushalte immer nur in begrenzter Anzahl zusammenkommen durften. Auch das Vermitteln der erforderlichen theoretischen Kenntnisse gestaltete sich mit Masken und Abstandspflicht schwierig. Aber Segler wissen auch schwierige Situation zu meistern.

Inzwischen wurde auch die Prüfung auf Grundlage der vom DSV erstellten Regeln durchgeführt und einige der Kids halten ihren ersten Segelführerschein in den Händen.

Die Prüfung zu ihrem Jüngstenschein bestanden Leonhard Kruse und Julius Hennig Eckers (hier mit unserer Ausbilderin Kristin Spieker)

Etwas einfacher lief es für die Kinder ab, die bereits im Vorjahr ihre Prüfung abgelegt hatten und jetzt ihr Können weiter verbessern und festigen wollten. Jeweils Samstags über einen Zeitrahmen von 4 Stunden wurde das theoretische Wissen aufgefrischt, Grundlagen des Segelns wiederholt und Abläufe der verschiedenen Manöver in Erinnerung gerufen. Inzwischen ist diese Gruppe zu ersten Übungen und Vorbereitungen auf kleine Regatten übergegangen. Auch hier konnten die Übungsleiter auf die Hilfe und Unterstützung einiger Elternteile zurückgreifen und so die reibungslosen und den Coronaregeln entsprechenden Abläufe sicherstellen.

Nahezu zeitgleich stiegen auch die fortgeschrittenen Jugendlichen wieder ins Training ein. Hier steht vorrangig der Umstieg von den Optimisten auf verschiedene Einmannboote und Mehrpersonenjollen auf dem wöchentlichen Übungsprogramm. Der Auf- und Abbau der Jollen wurde und wird geübt, Tricks und Tipps zum Verhalten auf Regatten theoretisch und praktisch vermittelt und das Segeln mit Gennaker trainiert.

Die anhängenden Fotos geben einen Einblick in die derzeit laufenden Aktivitäten der verschiedenen Gruppen.

Seitens der Übungsleiter und Trainer an dieser Stelle ein herzliches „Danke“ an die helfenden Hände. Ohne sie wäre, besonders bei den beiden erstgenannten Gruppen, ein geordneter Ablauf der Übungseinheiten nicht möglich.

 

 

Autoren: Josef Renzel, Kristin Spieker

 

 

Aufgrund guter Kontakte zu seinem „Heimatverein“, dem SVWu, hatte unser Jugendtrainer Michael einen gemeinsamen Trainingstag unserer Regatta-Gruppe mit Kindern des SVWu auf dem Revier des Clubs aus dem Bergischen Land organisiert.

GRKN0265

Da inzwischen einige unserer Segler der Trainingsgruppe aus dem Opti heraus gewachsen sind, ging es vor allem darum, verschiedene Bootsklassen, die bei uns in der SGBR nicht oder nur begrenzt vorhanden sind,  zu segeln und kennen zu lernen. Der Jugendvorstand des SVWu ermöglichte es, dass Einmann-LASER (Standart, Radial und 4.7), LASER Bahia (mit Genackereinsatz), LASER Vago, LASER Pico, ein Katamaran und auch Optis zur Verfügung standen.

Nach einer kurzen Einweisung und dem Kennenlernen des wunderschön gelegenen Vereinsgeländes in Hückeswagen, ging es gemeinsam mit den Kindern des SVWu aufs Wasser. Trotz des relativ geringen Wasserstandes der Bevertalsperre, war die zu besegelnde Fläche doch erheblich größer als unser heimisches Revier, der Aasee. Auch dies eine neue Erfahrung für unsere jungen Segler. Leider wehte der Wind den ganzen Tag nur leicht. Dies und auch der ab und zu durchziehende Nieselregen taten der Begeisterung und dem Einsatz der jungen Segler keinen Abbruch.

Nur unterbrochen von einer kurzen Mittagspause mit Stärkung durch Pizzen, Äpfeln und einigen süßen Leckereien wurde bis in den späten Nachmittag hinein

gesegelt.

Auch die mitgefahrenen Eltern und Betreuer wurden von Mitgliedern des SVWu bestens versorgt und betreut.

Ein ganz herzliches „Danke“ an den Jugendvorstand des SVWu, Regina Schneider, und ihr Team aber auch an Michael und Sebastien und den „Fahreltern“, die unseren jungen Segler diesen Tag ermöglicht haben.

von Josef Renzel

 IMG 2053

Die Teilnehmergruppe.

IMG 2064

Für die Begleiter war Spazierengehen angesagt

IMG 2060

Ein 'kleines Dankeschön' an den Jugendvorstand Regina Schneider des SVWu

LECG1884

Unsere Bahia auf dem Wasser.

NINS8607

Probieren geht über Studieren...

100% erfolgreiche SBF-Binnenausbildung!

Am vergangenen Samstag gab es bei der SGBR einen erfolgreichen Abschluss des bereits im Januar begonnenen SBF(Sportbootführerschein)Geltungsbereich Binnen-Kurses.

Nachdem sie bereits im April erfolgreich sowohl ihre Theorieprüfung– ebenfalls im Seglerheim am Aasee, ausgerichtet durch die SGBR - als auch die Motorbootpraxis inklusive Prüfung absolviert hatten, fehlte den Absolventen zum endgültigen Erwerb des SBF (Sportbootführerschein) Geltungsbereich Binnen nur noch die praktische Segelprüfung.

Zum leider letzten Mal unter der Leitung der Ausbilder Josef Nienhaus und Hans-Georg Schroer erworben 11 SGBRlerInnen den Sportbootführerschein Geltungsbereich Binnen:

Martina, Heiner und Björn Wießing, Sarah Terörde, Jannis Sorban, Alexander und Patrick Groß-Holtwick, Marc und Tom Engemann, Hendrik Diekmann und Joachim Bußhoff.

Die Segel-Praxis-Prüfung erfolgte unter der strengen Aufsicht des zuständigen Prüfungsausschuss-Vorsitzenden Rhein-Ruhr auf vereinseigenen Jollen auf dem Aasee.

Bei gutem, sehr konstantem Segelwind von 2-3 Beaufort und Sonne mussten die Teilnehmer in zweier-Teams aus Steuermann/-frau  und Vorschoter/in die zuvor festgelegten Manöver wie An – und Ablegen, Wenden, Halsen und das wichtige Mensch-Über-Bord Manöver mit einer Boje im spätestens 2. Versuch unter deutlich vernehmbarer rechtzeitiger Abgabe der passenden Segelkommandos fehlerfrei präsentieren – was erfreulicherweise 100%ig gelang.

Nachdem einige Teilnehmer auch noch unter den strengen Prüfer-Augen in Sachen Segel-Knoten geprüft wurden, stand der gemeinsamen kleinen Abschieds-und Freudenfeier auf dem Steg anschließend nichts mehr im Wege.

Den jahrelangen Ausbildern Josef Nienhaus und Hans-Georg Schroer dankten die Teilnehmer mit einem eigens geschriebenen Gedicht und Blumen für ihren unermüdlichen und geduldigen Einsatz;  ihre Nachfolger Katja Severing, Christoph Echelmeyer, Guido Dienberg, Michael Löken und Frank Block aus den Reihen der SGBR stehen schon in den Startlöchern und begleiteten zum guten Übergang der Ausbildung auch schon diesen letzten Kurs.

Laut Vereinssatzung stehen den frischgebackenen Binnenseglern der SGBR (nach Erhalt des Sportbootführerscheins durch den Prüfungsausschuss) die vereinseigenen Jollen wie allen Mitgliedern kostenlos zum Üben zur Verfügung.

Der Ausbildungsleiter Christian Tielmann, dem ebenso für seinen Einsatz gedankt wurde, gratulierte allen erfolgreichen Teilnehmern und gab ihnen wie schon ein anderer Prüfer bei einer früheren Prüfung mit auf den Weg:
der SBF Binnen-Schein ist wie das Seepferdchen beim Schwimmen: die Lizenz zum Weiterüben!

Die erfolgreichen Absolventen wollen dies auf jeden Fall weiter machen – z. B.  bei der direkten anschließenden Teilnahme an der Pfannkuchenregatta des BOH-YC am selben Nachmittag (Super, Tom!)

Foto: die erfolgreichen SBF-Binnen-Absolventen der SGBR mit ihren scheidenden Ausbildern Josef Nienhaus und Hans-Georg Schroer und Guido Dienberg und Frank Block als Delegation der neuen Ausbilder.

Wir gratulieren allen erfolgreichen Teilnehmern und wünschen immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel!

Außerdem bedanken auch wir uns herzlich für ihren jahrelangen, unermüdlichen und v.a. auch bei „schwierigen“ Fällen überaus geduldigen und kompetenten Einsatz in unserer Ausbildung bei Josef Nienhaus und Hans-Georg Schroer!

 

Neue Opti-Kurse bei der SGBR!

 

StartOptikurs

 


Voraussetzung ist, dass ihr ein Bronze-Schwimmabzeichen habt.

Schwimmwesten und Boote stellt der Verein.

Fragen und Anmeldungen

bitte bei den Jugendwarten Kerstin Himmelberg  folgende E-Mail-Adresse:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Wir freuen uns riesig auf euch!!
Eure Segel-Coaches